Grillrezepte - Die besten Rezepte fürs Grillen

  • Hackspieße vom Grill


    Zutaten für 6 Portionen:
    1 kg Hackfleisch, vom Rind
    4 EL Tomatenmark
    2 m.-große Zwiebeln, fein gewürfelt
    4 Zehen Knoblauch, gepresst
    1 EL Salz
    etwas Pfeffer, frisch gemahlen
    n. B. Cayennepfeffer
    evtl. Kreuzkümmel, gemahlen
    1 TL Paprikapulver, rosenscharf
    n. B. Petersilie, glatt, gehackt
    1 TL Paprikapulver, edelsüß
    etwas Öl


    Zubereitung:
    Die Zwiebeln in wenig Öl andünsten, abkühlen lassen.
    Alle Zutaten zu einem Hackfleischteig verarbeiten, im Kühlschrank gut durchziehen lassen und nochmal abschmecken.


    Das Fleisch zu kleinen Bällchen oder Würsten formen und auf Spieße stecken oder um die Spieße herumdrücken.

    Bei der Verwendung von Holzspießen sollten diese mindestens 20 Minuten gewässert werden, damit das Fleisch nach dem Grillen nicht so kleben bleibt.

    Den Grillrost mit etwas Öl bepinseln und die Spieße ca. 10 - 15 Minuten grillen.

    Die Garzeit ist abhängig von Temperatur und Dicke der Fleischportionen.

    Schmeckt gut mit Tzatziki, Krautsalat und Fladenbrot und gegrilltem Gemüse.

  • Gegrillte Teigspieße mit Bacon und Knoblauch


    Zutaten:
    1 Packung Pizzateig
    200 Gramm Bacon (in dünnen Scheiben)
    100 Milliliter Öl (Olivenöl oder Sonnenblumenöl)
    1 Zweig Rosmarin
    1 Stück Knoblauchzehe


    Zubereitung:

    Den Knoblauch ins Öl pressen und vermischen.
    Die Nadeln vom Rosmarin feinhacken und ebenfalls ins Öl mischen.
    Die Mischung 2 Stunden ziehen lassen.

    Den Pizzateig auslegen und längs in Streifen schneiden.
    Dann die Streifen dünn mit der Ölmischung bestreichen und mit ein bis zwei Scheiben Bacon belegen.
    Die Holzspieße einölen und dann die Pizzastreifen vorsichtig um die Spieße wickeln (dabei eindrehen).
    Die fertigen Spieße nochmal mit etwas Öl bepinseln und dann bei leichter Hitze (am Rande des Grills) garen, bis sie knusprig sind.

  • Grillspieße mit Hähnchenbrust und Gemüse


    Zutaten:

    300 g Hähnchenbrustfilet
    200 g Bacon
    300 g Tomaten
    300 g Zucchini
    300 g Paprika
    2 Zwiebeln
    100 g Champignons
    4 Zweige Thymian
    2 Zweige Rosmarin
    6 EL Olivenöl
    Bunter Pfeffer
    Meersalz


    Zubereitung:

    Hähnchenbrust waschen und trocken tupfen, dann in gleichmäßige 2 cm große Würfel schneiden.
    Zwiebel schälen und in Stücke schneiden, Champignons putzen und das trockene Stielende abschneiden.
    Kräuter waschen und trocken schütteln, dann die Blätter vom Stiel zupfen und grob hacken.

    Tomaten und Zucchini waschen und abtropfen lassen, Zucchini in Scheiben schneiden.
    Paprika halbieren und dann die Kerne und Trennwände entfernen, Paprika waschen und in Stücke schneiden.
    Bacon in Streifen schneiden und zusammenrollen.

    Die vorbereiteten Zutaten abwechselnd auf Holzspieße stecken.
    Spieße auf eine Platte legen und mit Öl beträufeln.
    Dann mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuter darüber streuen.
    Spieße nun auf dem heißen Grill oder in der Grillpfanne rundum grillen.

  • Gegrillte Hühnerkeulen


    Zutaten für 4 Portionen:
    8 Hühnerkeulen
    1 kleine Zwiebel
    1 EL Balsamico-Essig
    1 EL Bratöl
    1 EL Worcestershire-Sauce
    1 EL Ketchup hot
    5 EL Blutorangensaft
    5 EL Zitronensaft
    5 EL brauner Zucker
    1 Chilischote, getrocknet


    Zubereitung:

    Zwiebel würfeln und in einer beschichteten Pfanne im heißen Öl andünsten.

    Ketchup, Worcestershire-Sauce, brauner Zucker, Essig, Chilischoten Orangen- und Zitronensaft zugeben und unter Rühren ca. 20 Minuten köcheln und dann abkühlen lassen.
    Chilischoten entfernen und die Sauce über die Hühnerkeulen geben; alles abgedeckt über Nacht marinieren.


    Am nächsten Tag den Grill einheizen.

    Hühnerkeulen herausnehmen und Marinade etwas abpinseln.

    Die Keulen auf dem Rost verteilen, pfeffern und salzen; etwas 30 Minuten im bei nicht zu heißem Griller (die Kohle also ein wenig runterkühlen lassen) grillen. Das Fleisch unter mehrmaligem Wenden insgesamt 30 Minuten knusprig braten.

  • Rumpsteaks in Weinmarinade


    Zutaten für 4 Portionen:
    4 Stück Rumpsteak (Rind)
    Zutaten für die Marinade
    150 ml Öl
    4 Stk Knoblauch
    1 Zweig Thymian (frisch)
    1 Prise Pfefferkörner (bunt)


    Zubereitung:

    Bei Rumpsteaks kann man den Fettrand auf etwa fünf Millimeter zurückschneiden. Denn wenn der Rand zu dick ist, wellt sich das Fleisch beim Grillen.
    Für die Weinmarinade zuerst Knoblauch schälen und grob hacken.
    Nun mit Wein, Pfefferkörnern, Thymian und Öl eine Marinade bereiten.
    Die Steaks mindestens 5 Stunden oder besser über Nacht in die Marinade legen und zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
    Die Steaks auf dem Grillrost von beiden Seiten je 7 Minuten grillen.

  • Herzhaftes T-Bone-Steak - gebeizt


    Zutaten:
    2 T-Bone-Steaks à 600 g
    2 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    1 Tasse Olivenöl
    0.125 l Rotwein
    0.5 Tasse Rotweinessig
    1 EL bunter Pfeffer
    1 TL Salz
    1 Prise Salz
    1 Prise Majoran
    1 Prise Thymian
    1 Prise Oregano
    1 Prise Rosmarin
    4 Scheiben Kräuterbutter
    1 Flasche Grillsauce


    Zubereitung:

    Die T-Bone-Steaks abwaschen.
    Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, die Zwiebeln zerkleinern und mit den Knoblauchzehen und Salz zu einer Paste zerreiben.
    Anschließend die Zwiebeln-Knoblauchpaste mit Kräuter, Öl, Rotwein, Rotweinessig und Pfeffer in einer Schale vermischen.
    Dann die Hälfte der Marinade gleichmäßig auf den Boden eines Steingutgefäßes verteilen und die Steaks darauf legen.
    Restliche Marinade mit einen Pinsel direkt auf die Steaks verteilen und im Kühlschrank 24 h marinieren lassen.
    Danach den Grill anheizen, den Rost mit Öl bestreichen und die T-Bone-Steaks grillen.
    Während der Garzeit öfter mit der Beize bestreichen.

  • Gegrillte Fischfrikadellen


    Zutaten:

    330 g Alaska Seelachsfilet
    Salz
    Pfeffer, weiß
    4 Frühlingszwiebeln
    1 EL gehackte Petersilie
    1 EL gehackter Dill
    1 Ei
    8 EL Semmelbrösel
    1 EL Saft einer Zitrone
    1 Msp. Paprika, scharf
    2 EL Rapsöl


    Zubereitung:

    Den Fisch kurz unter fließend kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier gut abtupfen und grob würfeln.
    Mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen.
    Frühlingszwiebeln putzen, abspülen, abtropfen lassen und in feine Ringe schneiden.
    Die kalt gestellten Fischwürfel im Blitzhacker oder in einer Küchenmaschine kurz pürieren.

    Lauchringe, Petersilie, Dill, Ei und 2−3 EL Paniermehl unter das Fischmus rühren und mit Zitronensaft und Paprikapulver würzen.

    Aus der Masse mit angefeuchteten Händen 8 kleine Fischfrikadellen formen und in den übrigen Semmelbröseln wenden.
    Eine Grillschale auf den vorbereiteten Grill stellen und das Rapsöl hinein geben.
    Die Frikadellen bei mittlerer Hitze in der Schale von jeder Seite 3−4 Minuten grillen.

  • Rouladenspieße


    Zutaten für 8 Portionen:
    4 Rouladen vom Rind aus der Keule
    4 Scheiben Speck, groß u.dünn, geräucherten
    Senf, zum Bestreichen
    Pfeffer
    Öl


    Zubereitung:
    Rouladen mit dem Handballen leicht klopfen, mit Öl einreiben, pfeffern und mit Senf bestreichen.
    Speckscheiben in der Größe des Fleisches darauf legen und eng zu Rouladen rollen.
    Mit mehreren Schaschlikspießen oder Zahnstocher im entsprechenden Abstand anspießen.
    Erst jetzt zwischen den Spießen durchschneiden. Auf Schaschlikspieße aufreihen.

    Bei schwacher Hitze langsam grillen.

  • Schoko-Bananen vom Grill


    Zutaten:

    Pro Person 1 Banane
    n. B. Schokolade, z. B. alte Schoko-Osterhasen


    Zubereitung:
    Die Banane mitsamt der Schale der Länge nach einritzen und die Schokolade (Menge je nach Geschmack) hineinstecken.
    Die Banane in die nicht mehr glühenden, aber heißen Kohlen legen und warten, bis die Schale schwarz wird.
    Die Schokolade ist dann geschmolzen und die Banane schön weich.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.