Auto --- Alltagswissen Auto 2.Teil

  • Diebstahl-Test

    Keyless go: So gefährlich ist der schlüssellose Zugang

    Laptop statt Kuhfuß: Der schlüssellose Zugang "Keyless go" macht es Autodieben besonders leicht. Ihre Masche ist seit Jahren bekannt. Haben die Hersteller ihre Systeme inzwischen sicherer gemacht?

    Nicht nur die Autos werden immer digitaler, sondern auch ihre Diebe. Einer der Gründe dafür heißt "Keyless go". Das Komfort-Extra ermöglicht dem Besitzer den schlüssellosen Zugang zu seinem Auto. Aber eben nicht nur dem Besitzer. Wie Diebe das System überlisten, ist bekannt. Die Hersteller sind gewarnt – und zwar bereits seit Jahren. Haben sie ihre Systeme inzwischen sicherer gemacht?

    Das hat das britische Fahrzeugsicherheitszentrum Thatcham Research getestet. Dabei wurden elf aktuelle Neuwagen geprüft – vom kleinen Suzuki Jimny bis hin zum teuren Porsche Macan.

    Schlechte Testnoten für sechs Autos

    Die Ergebnisse: ernüchternd. Bei sechs der elf Autos wurde die Sicherheit als "schwach" bewertet. In einem Fall sagten die Tester sogar: "inakzeptabel".

    Das ist "Keyless go"

    Das Auto öffnen und starten – und der Schlüssel bleibt in der Tasche: "Keyless go" macht's möglich. Beladen mit Einkaufstüten, wird man das System schnell lieben. Dabei empfängt ein Modul im Auto Funkwellen, wenn Sie sich mit dem Schlüssel nähern.

    Bei diesen Modellen können Diebe ohne Schwierigkeiten das Funksignal zwischen Schlüssel und Auto abfangen und sich so Zugang zum Auto verschaffen – was sich technisch verhindern ließe. Dabei ist die übrige Sicherungs-Technik an Bord der Test-Modelle gut und zeitgemäß, was auch die Tester bestätigen.

    Die Technik könnte sicherer sein

    Aber es geht auch besser. Das beweisen vier Modelle mit der Testnote "ausgezeichnet". Warum ist das System hier sicherer als in anderen Autos? Der Grund ist, dass hier ein besserer Funkstandard verwendet wird oder dass der Schlüssel auf eine andere Weise gegen das Abfangen des Signals gesichert wird. Keine Zauberei also, sondern Maßnahmen, die jeder Hersteller treffen könnte.

    So funktioniert die Masche der Diebe

    Die Technik, um "Keyless" go zu überlisten, gibt es in jedem Elektromarkt für 100 Euro. Damit lässt sich die Reichweite der Funksignale zwischen Schlüssel und Auto um hunderte Meter verlängern. So kann das Auto geöffnet und gestartet werden, obwohl der Besitzer weit entfernt ist oder der Autoschlüssel zu Hause auf der Kommode liegt.



    Die Testergebnisse auf einen Blick

    ausgezeichnet Audi e-tron
    schwach Ford Mondeo
    schwach Hyundai Nexo
    ausgezeichnet Jaguar XE
    schwach Kia ProCeed
    ausgezeichnet Land Rover Evoque
    schwach Lexus UX
    ausgezeichnet Mercedes B-Klasse
    schwach Porsche Macan
    inakzeptabel Suzuki Jimny
    schwach Toyota Corolla Hybrid

    Lässt sich die "Keyless go"-Funktion ausschalten?

    Wer das "Keyless go"-System seines Autos deaktivieren will, findet Informationen dazu im Handbuch. Sie können auch die Mitarbeiter Ihrer Werkstatt fragen, ob das System ausschaltbar ist. Wenn Sie sich einen Neuwagen zulegen wollen, sollten Sie sich gut überlegen, ob das Ausstattungsdetail seinen Aufpreis wirklich wert ist.

    Verwendete Quellen:

    • Verkehrsclub ADAC
    • Nachrichtenagentur SP-X

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Straßenverkehr ---

    So wehren Sie sich gegen ungerechtfertigte Bußgelder

    Was tun, wenn man einen Strafzettel bekommt, obwohl die Parkscheibe korrekt gestellt war? Einfach abwarten hilft selten. Wie Sie richtig gegen zweifelhafte Bußgelder vorgehen.

    Wer im Straßenverkehr geblitzt wird, schaut ganz reflexartig auf den Tacho. Wie viel bin ich zu schnell gefahren? Die Überraschung ist groß, wenn die erlaubten 50 km/h gar nicht überschritten wurden. Was aber ist dann zu tun, damit nicht trotzdem ein Bußgeldbescheid ins Haus flattert? Abwarten allein hilft nicht.

    Wie wehrt man sich gegen falsche Anschuldigungen?

    "Im Falle eines falschen Blitzers sollte spätestens dann Widerspruch eingelegt werden, wenn der Bußgeldbescheid kommt", sagt Jens Dötsch, Fachanwalt für Verkehrsrecht. Sinnvoll ist es, einen Rechtsanwalt zurate zu ziehen. Denn der kann – im Gegensatz zum Autofahrer selbst – Akteneinsicht beantragen, um Beweismittel wie Messprotokolle einzusehen. Sollte die Beschilderung im Umfeld des Starenkastens ganz eindeutig eine andere Geschwindigkeit erlauben, ist es zudem hilfreich, wenn die Situation durch ein Foto dokumentiert wird.

    Vorsicht vor gefälschten Knöllchen

    Klebt ein Knöllchen hinter dem Scheibenwischer, obwohl ein gültiger Parkschein gezogen wurde, sollten Autofahrer prüfen, ob er gut zu sehen ist und das mit einem Foto dokumentieren.

    Besonders dreist sind Fälle mit gefälschten Knöllchen. "Wer bei einem Parkticket im öffentlichen Raum den Verdacht hat, dass dieses nicht vom Ordnungsamt der Gemeinde kommt, sollte damit zur Stadt gehen", empfiehlt Hannes Krämer vom Auto Club Europa (ACE). So käme es beispielsweise vor, dass Knöllchen mit einem Farbkopierer vervielfältigt werden. "Ein echter Strafzettel muss ein Aktenzeichen tragen und Angaben zum Widerspruchsrecht beinhalten", meint Krämer. Wer einen konkreten und berechtigten Verdacht gegen eine Person hat, der kann zudem einen Strafantrag gegen den Fälscher stellen.

    Im Zweifel lieber einen Rechtsanwalt einschalten

    Schwierig wird es, wenn einem Autofahrer plötzlich eine Anzeige wegen vermeintlicher Beleidigung oder Nötigung ins Haus flattert. "Hierbei handelt es sich um Straftaten, die mit einer Freiheits- oder Geldstrafe geahndet werden können. Daher sollte das keiner auf die leichte Schulter nehmen", warnt Rechtsanwältin Daniela Mielchen. Zumal die Polizei die Aussagen des Anzeigenerstatters nicht auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfe, sondern bei einem Anfangsverdacht stets ein Ermittlungsverfahren einleite. Ein unschuldiger Autofahrer könne sich so schnell einem falschen Vorwurf ausgesetzt sehen.

    Mielchen rät, in solchen Fällen gegenüber der Polizei keine Angaben zu machen sondern sofort einen Rechtsanwalt einzuschalten. "Entgegen einer weit verbreiteten irrtümlichen Annahme ist man übrigens auch nicht verpflichtet, zu einer polizeilichen Vorladung zwecks Vernehmung zu erscheinen", erläutert die Juristin. Wehren könne sich ein unschuldig Beschuldigter unter anderem auch durch eine Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigung oder übler Nachrede.



    Kann nachgewiesen werden, dass eine falsche Strafanzeige sogar vorsätzlich erfolgt ist, kann der zu Unrecht Beschuldigte auch Schadenersatz verlangen.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Vorsicht bei Unfällen ---

    Rettungskräfte sehen neue Risiken durch E-Autos

    vgzm.1704981-85458740 Rettungskräfte sehen neue Risiken durch E-Autos. Verunfalltes Elektroauto: Retter müssen sich auf die Eigenschaften der neuen Autos einstellen. (Quelle: imago/imagebroker)

    Verunfalltes Elektroauto: Retter müssen sich auf die Eigenschaften der neuen Autos einstellen. (Quelle: imagebroker/imago)


    Die zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen stellt Rettungskräfte vor Herausforderungen. Worauf muss bei einem Unfall mit einem E-Auto besonders Acht gegeben werden?

    Bei Autounfällen mit elektrisch betriebenen Autos, sehen sich Rettungskräfte mit neuen Risiken konfrontiert. "Die Feuerwehren müssen sich vorbereiten und mit den antriebstechnischen Besonderheiten vertraut machen", sagt Harald Popp, Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes Hessen. Die größten Risiken seien Brände der Batterie und Stromschläge. Zwar gebe es Sicherheitstechnik, die beispielsweise die Batterie abklemme, wenn der Air-Bag ausgelöst werde. Doch gerade durch Unfälle könne die Technik ausfallen.

    Andere Gefahren als bei Autos mit Verbrennungsmotor

    Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamt gab es Anfang 2018 mehr als 24.000 Elektro- und Hybridautos in Hessen. Das ist bei 3,7 Millionen Autos insgesamt nicht viel. Doch die Tendenz ist steigend, auch bei den Nutzfahrzeugen nimmt die Verbreitung von E-Antrieben zu. Für die Feuerwehr in den Städten sei das Thema Elektrofahrzeug drängender, erklärt Popp: "Auf dem Land sind Elektroautos weniger zu finden".

    Laut dem hessischen Innenministerium wird bei Feuerwehrlehrgängen mittlerweile explizit auf die Gefahren von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben eingegangen. Dabei sind E-Autos nicht grundsätzlich gefährlicher. "Aus Sicht des Brandschutzes bilden bei jedem Kfz die jeweiligen Energiespeicher Gefahrenpunkte bei der Brandbekämpfung", sagt Ministeriumssprecher Michael Schaich. Allerdings träten aufgrund von Antrieb und Konstruktion bei Unfällen und Bränden von E-Autos andere Gefahren auf als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

    Batterien schnell brennbar

    Brennen E-Autos erst einmal, sind sie schwerer zu löschen: Das Lithium in den Akkus reagiert mit Wasser. Es entsteht Wärme und Wasserstoff, der brennbar ist. "In so einem Fall ist es nötig, deutlich mehr Löschwasser zu verwenden, als etwa bei Bränden von Pkw mit Verbrennungsmotoren", erklärt Schaich. Zudem müssen Brandschützer Mindestabstände zum Fahrzeug beim Löschen einhalten. Da nicht auszuschließen sei, dass sich die Akkus später noch durch interne Reaktionen wieder erhitzten und in Brand gerieten, müssten sie auch nach dem Löschen ausreichend gekühlt werden.



    Laut Popp beginnen die Probleme für die Brandschützer aber schon früher: Sie müssen die E-Fahrzeuge erst einmal als solche erkennen. Ein Auspuff sei kein zuverlässiger Hinweis auf einen Verbrennungsmotor – es kann sich auch um ein Hybridauto handeln. Zuverlässige Infos bietet die Rettungskarte, die idealerweise im Auto liege oder von den Rettern heruntergeladen wird. Sie enthält Angaben über den Antrieb oder Gefahrenpunkte des Fahrzeuges. Die Rettungskarten seien aber nicht aufgrund der steigenden E-Mobilität, sondern schon vorher aufgrund des Einbaus von Air-Bags eingeführt worden, sagt Ministeriumssprecher Schaich.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Schnelligkeit ist gefragt ----

    Diese Notrufnummer gilt nach einem Unfall im Ausland

    vgzm.1704981-85467400 Diese Notrufnummer gilt nach einem Unfall im Ausland. Notruf 112: Die Nummer für den Notfall gilt nicht nur in Deutschland. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)

    Notruf 112: Die Nummer für den Notfall gilt nicht nur in Deutschland. (Quelle: Jens Kalaene/dpa)


    Nach einem Verkehrsunfall ist es oft wichtig, dass schnell Hilfe kommt. Welche Nummer Sie im Ausland wählen sollten und was es zu beachten gibt, lesen Sie hier.

    Bei einem Unfall gilt es, schnell zu handeln – aber welche Rufnummer hat der Rettungsdienst im Urlaubsland? Innerhalb der Europäischen Union (EU) gilt bereits seit Dezember 2008 die einheitliche Notrufnummer 112. Kostenfrei und ohne Vorwahl kann hier aus allen Fest- und Mobilfunknetzen Hilfe gerufen werden.

    Beim Notruf zählt Schnelligkeit

    "Im Notfall gibt es keine Zeit zu verlieren. Je schneller die Rettungskräfte vor Ort sind, umso höher sind die Chancen, Menschenleben zu retten", sagt Markus Egelhaaf, Unfallforscher bei der Expertenorganisation Dekra.

    "Daher sollte jeder die 112 sofort verfügbar haben, damit im Ernstfall nicht wertvolle Zeit mit der Suche nach der richtigen Telefonnummer verloren geht", so Egelhaaf.


    Eine Merkhilfe ist: Linker Daumen hoch für die 1, rechter Daumen hoch für die 1 und beide Daumen zusammen für die 2.

    112 gilt nicht nur innerhalb der EU

    Generell erreichen Sie eine ständig besetzte Leitstelle, in der mindestens die Landessprache und Englisch gesprochen werden. Egal, ob der Rettungsdienst, die Feuerwehr oder die Polizei benötigt werden: Der Notruf wird entweder direkt bearbeitet oder nach kurzer Abfrage der Notlage an die zuständige Leitstelle weitervermittelt.

    Weltweit erreichen Sie die Notrufstellen auch unter der internationalen Notrufnummer 911. Der Anruf ist immer kostenlos. Mittlerweile haben sich auch viele Nicht-EU-Länder diesem lebensrettenden Konzept angeschlossen. Die bekannten nationalen Notrufnummern wie etwa in Deutschland die 110 der Polizei bleiben parallel bestehen.




    Sehr empfehlenswert ist, auch Kinder immer wieder darauf vorzubereiten, wann und wie ein Notruf abzusetzen ist. Und so geht es im Ernstfall: 112 wählen, der Rettungsstelle den Namen nennen und möglichst genau beschreiben, was wo passiert ist. Erst dann wieder auflegen, wenn es die Leitstelle sagt.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Für Kompaktautos geeignet --

    Sommerreifen im Test: Günstig kann auch gut sein

    Neun Sommerreifen für Kompaktautos im ACE-Test – und so richtig schlecht ist keiner. Aber es kommt noch besser: Der Testsieger ist nämlich eines der günstigsten Modelle im gesamten Vergleich.

    Wer neue Sommerreifen für sein Kompaktauto benötigt, macht bei vielen Modellen der etablierten Hersteller nicht viel falsch. Und man muss noch nicht einmal besonders tief in die Tasche greifen. Das zeigt ein Gemeinschaftstest des Auto Club Europa (ACE) und der Prüfgesellschaft GTÜ.

    Neun Reifen der Größe 205/55 R16 für 292 bis 392 Euro pro Satz mussten sich in zwölf Disziplinen dem Test stellen. Diese Größe sei die beliebteste auf dem deutschen Markt, so der ACE. Einen besonderen Schwerpunkt legten die Prüfer auf die Leistung auf nassen Straßen.

    So schneiden die Reifen ab

    Sommerreifen für Kompaktmodelle: die Testergebnisse im Überblick. (Quelle: Auto Club Europa)


    Sommerreifen für Kompaktmodelle: die Testergebnisse im Überblick. (Quelle: Auto Club Europa)

    Ein Drittel der Reifen erhielten die Top-Note "sehr empfehlenswert". Fünf Modelle schnitten "empfehlenswert" ab. Darunter sind auch die beiden Billigsten: der Hankook Ventus Prime³ (292 Euro) und der Falken ZIEX ZE310 Ecorun (296 Euro). Testsieger ist der Nokian Wetproof (304 Euro) vor dem Dunlop Sport BluResponse (344 Euro) und dem PremiumContact6 von Continental (368 Euro).

    Auch die Letztplatzierten enttäuschen nicht

    Die ersten vier Kandidaten unterscheiden sich nur durch einen Punkt in der Wertung. Und selbst die beiden Reifen auf den letzten zwei Plätzen waren nicht "wirklich schlecht", so der ACE, sondern schnitten nur in der einen oder anderen Disziplin etwas schlechter ab.

    Explizite Billigreifen wurden nicht getestet. Dass sie nicht mit der Qualität der etablierten Hersteller und Marktführer mithalten können, zeigten bereits frühere Test. Ein Tipp der Tester: Ein genauer Preisvergleich vor dem Kauf lohnt sich. Denn der Markt unterliegt immensen Schwankungen.

    Verwendete Quellen:

    • Verkehrsclub ACE
    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Mehr Verkehrssicherheit ---

    Diese Fahrhilfen sind künftig Pflicht für neue Fahrzeuge

    vgzm.1704981-85472576 Diese Fahrhilfen sind künftig Pflicht für neue Fahrzeuge. Spurhalteassistent: Das elektronische Kontrollsystem ist auf dem Display in einem Hybrid-Fahrzeug von Toyota zu sehen. (Quelle: dpa/Patrick Pleu)

    Spurhalteassistent: Das elektronische Kontrollsystem ist auf dem Display in einem Hybrid-Fahrzeug von Toyota zu sehen. (Quelle: Patrick Pleu/dpa)


    Die EU-Gesetzgeber haben neue Vorschriften für mehr Sicherheit im Straßenverkehr beschlossen. Ab 2022 werden Neuwagen europaweit mit elektronischen Kontrollsystemen ausgestattet. Das können die Fahrhilfen.

    Das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten haben sich darauf geeinigt, bestimmte Technologien für die Sicherheit von Verkehrsteilnehmern in neuen Fahrzeugen künftig vorzuschreiben. Damit lasse sich "eine ähnlich große Wirkung erzielen wie seinerzeit mit der Einführung der ersten Sicherheitsgurte", erklärt EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska in Brüssel. Neuwagen müssen demnach ab 2022 über Spurhalteassistenten und erweiterte Notbremsassistenzsysteme verfügen.

    System erkennt Verkehrsteilnehmer im toten Winkel

    Besonderes Augenmerk liegt zudem auf Systemen zur Verringerung toter Winkel bei Lkw und Bussen, sogenannten Abbiegeassistenten. Die Assistenzsysteme sollen Fußgänger und Radfahrer im toten Winkel der Lkw erkennen und den Fahrer warnen beziehungsweise den Laster abbremsen.

    Obwohl die Technik bereits seit Jahren existiert und seit 2012 über eine Pflicht diskutiert wird, ist die Verbreitung der Systeme bislang gering. In Deutschland hat die Bundesregierung ein Förderprogramm für die Ausrüstung von Lastwagen mit Abbiegeassistenten aufgelegt.

    Einigung auf EU-Ebene

    Der EU-Kommission geht es neben verbesserter Sicherheit für Verkehrsteilnehmer auch darum, "den Weg für die vernetzte und automatisierte Mobilität der Zukunft" zu ebnen. Die Fahrer würden sich so allmählich an Fahrerassistenzsysteme gewöhnen, was zu mehr Akzeptanz automatisierter Fahrzeuge führen werde, erklärt die Brüsseler Behörde.



    Die Einigung der Unterhändler der EU-Organe muss noch vom Europäischen Parlament und dem Rat förmlich angenommen werden.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur AFP

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Was Sie beachten sollten ---

    Re-Import aus der EU: So viel sparen Sie beim Autokauf


    Dasselbe Auto – aber deutlich verschiedene Preise: Neuwagen kosten in Deutschland deutlich mehr als in vielen anderen EU-Staaten. Wer einen so genannten Re-Import kauft, kann deshalb viel Geld sparen. Er muss dabei aber auch einiges beachten.


    Bis zu 180 Prozent Zulassungssteuer: Wer in Dänemark ein Auto fahren will, muss dafür kräftig blechen. Damit sich dort überhaupt noch Autos verkaufen lassen, senken die Hersteller ihre Nettopreise auf ein Level, von dem deutsche Autofahrer nur träumen können. Auch in vielen anderen EU-Ländern bieten sie ihre Neuwagen deutlich unterhalb der deutschen Preise an.

    Deshalb kann es sich lohnen, ein Auto von dort zu importieren. Darum kann man sich selbst kümmern. Man kann aber auch ganz einfach in Deutschland einen Re-Import kaufen – von einem Händler, der sich darauf spezialsiert hat. In beiden Fällen gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten.

    Wie funktioniert das Prinzip des Re-Imports?

    Andere Länder, andere Preise: Häufig kostet ein Neuwagen – vor allen Abgaben – im EU-Ausland viel weniger Geld als bei uns. Wer solch ein Auto nach Deutschland holt oder holen lässt und erst in Deutschland beim Händler kauft, kann entsprechend sparen. Wenn das Auto, das Sie aus dem Ausland nach Deutschland holen, ursprünglich von hier stammt, spricht man von einem Re-Import. Neben dem möglichen Kostenvorteil gibt es dabei aber auch einige nachteilige Aspekte.

    Warum sind Neuwagen im EU-Ausland günstiger?

    Ein noch nicht zugelassener Neuwagen hat im EU-Ausland häufig einen geringeren Preis als in Deutschland. Das liegt an der unterschiedlichen Kaufkraft, aber auch an den höheren Mehrwertsteuersätzen in den einzelnen Ländern. Hinzu kommen Abgaben wie etwa eine Zulassungssteuer, die in einigen Ländern erhoben werden. An diese Vielzahl von Faktoren passen die Autohersteller in jedem Land ihre Netto-Preise an, um ihre Autos verkaufen zu können.

    Da bestimmte Abgaben in Deutschland nicht anfallen und die Kaufkraft recht hoch ist, sind auch die Netto-Preise bei uns an der Spitze. Deshalb kann der Re-Import eines günstig im Ausland gekauften Neuwagens lukrativ sein. Denn die anfallenden Steuern bezahlen Sie nicht in dem Land, wo Sie das Auto gekauft haben, sondern in Deutschland – also lediglich 19 Prozent Mehrwertsteuer.

    Wie hoch sind die Preisunterschiede?

    Das hängt natürlich vom jeweiligen Land, seinem Steuersystem und seiner Kaufkraft ab. Im günstigsten Fall kann der Preisunterschied bei einem Drittel oder sogar mehr liegen. Besonders günstige Nettopreise finden Sie unter anderem in folgenden Ländern:

    • Dänemark
    • Finnland
    • Griechenland
    • Niederlande
    • Portugal
    • Spanien

    Wie viel spart man beim Kauf eines Re-Imports?

    Das hängt von verschiedenen Faktoren ab:

    • Aus welchem Land stammt das Auto? Denn wie schon beschrieben, sind die Kosten in jedem Land unterschiedlich – und damit auch die Ersparnis.
    • Zu welchem Segment zählt Ihr Wunsch-Auto? Einen teuren Porsche werden Sie auch per Re-Import nicht deutlich günstiger bekommen – im Gegensatz etwa zu einem VW Passat.

    In geeigneten Segmenten lassen sich durch einen Re-Import jedoch bis zu 30 Prozent gegenüber einem deutschen Neuwagen einsparen, sagen die Händler. Da viele Autohäuser zu großen Rabatten bereit sind, lohnt sich dennoch der Preisvergleich: Nicht in jedem Fall muss der Re-Import tatsächlich der günstigste Weg hin zum neuen Auto sein.

    Hat ein Re-Import aus der EU eine Garantie?

    Ja. Die Werksgarantie ist europaweit gültig.

    Gibt es Qualitätsunterschiede?

    Nein. Die EU-Autos stammen in aller Regel aus dem selben Werk wie die Autos für den deutschen Markt. Sie müssen dieselben EU-Richtlinien und Qualitätsanforderungen ihres Herstellers erfüllen. Sicherheit und Verarbeitung sind also identisch.

    Gibt es Nachteile beim Re-Import eines Autos?

    Ja. Da Sie in aller Regel ein bereits gebautes Auto kaufen, können Sie keinen Einfluss auf dessen Ausstattung nehmen. In kleineren Details sollte man deshalb kompromissbereit sein. Wer sich aber für ein weit verbreitetes Auto interessiert, dürfte eine Ausstattung finden, die seinen Vorstellungen entspricht.

    Weniger schön: Bestimmte Sicherheitsausstattungen, etwa der Schleuderschutz ESP, sind in Deutschland längst Standard – in anderen Ländern aber nicht. Das bringt zwar keine rechtlichen Probleme. Aber mitunter ist Ihr Neuwagen dennoch technisch nicht auf neuestem Stand. In diesem Fall müssen Sie beim Wiederverkauf eventuell Zugeständnisse machen.

    Ein weiteres Beispiel ist die elektronische Wegfahrsperre. In vielen Ländern zählt sie nicht zur Basisausstattung – von etlichen Versicherungen in Deutschland wird sie aber gefordert.

    Eigenimport aus einem EU-Land

    Beim Kauf eines Importautos haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie kaufen es in Deutschland bei einem entsprechenden Händler oder Sie selbst kaufen es im Ausland und kümmern sich um die Überführung und alles Weitere. Die zweite Variante ist jedoch sehr aufwendig und Sie müssen einige juristische Klippen umschiffen.

    Beispielsweise liegt dem Kaufvertrag das Recht des jeweiligen Landes zugrunde. Er ist außerdem in der jeweiligen Landessprache verfasst und nicht immer erhalten Sie eine deutsche Version. Oder die Sachmängelhaftung: Wenn sich am Auto ein Mangel zeigt, müssen Sie im Ausland für Ihr Recht kämpfen.

    Hinzu kommt einiger Verwaltungsaufwand. Außerdem müssen Sie den Transport des Autos organisieren. Deshalb die klare Empfehlung: Wenden Sie sich an einen Händler in Deutschland, der das Auto bereits hergeholt hat.




    Re-Import durch einen Händler

    Achten Sie darauf, dass Ihr deutscher Anbieter tatsächlich Händler ist – und nicht nur der Vermittler des Autos. Nur dann können Sie Ihre Ansprüche nach deutschem Recht geltend machen. Andernfalls ist Ihr Vertragspartner nämlich der Verkäufer aus dem EU-Ausland und der Vertrag basiert auf dem Recht dieses Landes.

    Darüber hinaus läuft das Geschäft genauso ab wie jeder andere Kauf bei einem Autohändler – nur, dass Ihr Neuwagen bereits das EU-Ausland gesehen hat.

    Verwendete Quellen:

    • Verkehrsclub ADAC
    • bussgeldkatalog.org

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Zu spät geblinkt ---

    Abbiegender Vordermann muss alleine haften

    Meist aus Bequemlichkeit oder bei einer spontanen Routenänderung betätigen Autofahrer ihren Blinker beim Spurwechsel oder Abbiegen nicht. Das kann nicht nur gefährlich, sondern auch teuer werden.


    Rechtzeitig und eindeutig müssen Autofahrer vor dem Abbiegen blinken. Tun sie das nicht, haften sie nach einem Unfall, wenn sie mit einem Überholenden kollidieren.

    Der Fall vor dem Amtsgericht Lebach, auf den der ADAC hinweist: In der Stadt fuhren zwei Autos hintereinander. Der Vorausfahrende wurde langsamer und lenkte sein Auto leicht nach rechts. Der Nachfolgende setzte zum Überholen an. Als er auf gleicher Höhe war, blinkte der andere und bog plötzlich links ab. So kam es zum Unfall. Den Schaden des Überholenden wollte die gegnerische Versicherung aber nur zur Hälfte zahlen. Ihr Argument: Der Nachfolgende habe bei unklarer Verkehrslage überholt. Die Sache ging vor Gericht.

    Eindeutig und rechtzeitig blinken

    Das gab dem Überholenden recht. Denn wer nicht erkennbar mache, dass er abbiegen will, den treffe die Alleinschuld. Geblinkt werden müsse eindeutig und rechtzeitig. Kein Dritter dürfe dabei gefährdet werden, so die Urteilsbegründung mit Hinweis auf die Straßenverkehrsordnung (StVO). Durch die Kollision spreche der erste Anschein dafür, dass der Abbiegende gegen diese Pflichten verstoßen habe.


    Eine unklare Verkehrslage, in der nicht mit einem gefahrlosen Überholen zu rechnen ist, hat das Gericht nicht erkennen können. Der Abbiegende hatte selbst ausgesagt, dass er den Blinker erst unmittelbar vor dem Abbiegen gesetzt hatte. Da hatte der Hintermann schon zum Überholen angesetzt. Für den Schaden musste der Abbiegende am Ende komplett haften (Az.: 13 C 499/18).

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa-tmn

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Welches Licht wird angeschaltet? ---

    Dieses Tempolimit gilt bei Nebel

    Gerade im Frühjahr gilt: Schon hinter der nächsten Kurve kann eine Nebelwand auftauchen. Was ist dann zu tun? Welche Beleuchtung ist die richtige und welcher Sicherheitsabstand vorgeschrieben?


    Nicht am Vordermann orientieren

    Bei Nebel sollten Sie nur so schnell fahren, dass Sie innerhalb Ihrer Sichtweite anhalten könnten. So vermeiden Sie die Gefahr, einem plötzlich auftauchenden Hindernis nicht mehr ausweichen zu können. Orientieren Sie sich aber nicht an den Rückleuchten des Vorausfahrenden. Denn wer die Leuchten nicht aus den Augen verlieren will, fährt möglicherweise zu dicht auf und riskiert einen Unfall.

    Das Fernlicht ist auch keine gute Idee. Es schränkt die Sicht ein, da sein Licht von den Tröpfchen im Nebel reflektiert werde. Schalten Sie stattdessen das Abblendlicht ein.

    Dieses Tempolimit gilt

    Bei Nebel kann das Gefühl fürs Tempo verloren gehen. Schauen Sie deshalb häufiger auf den Tacho als gewohnt. Liegt die Sichtweite unter 50 Metern, sind maximal 50 km/h erlaubt – auch auf der Autobahn. Und nur dann dürfen Autofahrer bei Nebel die sehr helle Nebelschlussleuchte anstellen.



    Wer Nebelscheinwerfer hat, kann sie dagegen auch bei Behinderungen durch Schnee oder Regen anstellen. Für die Schlussleuchte ist das hingegen verboten. Sie muss sofort wieder ausgestellt werden, wenn sich der Nebel lichtet, man im Stau steht oder in der Stadt fährt. Ihr helles Licht kann ansonsten die Nachfolgenden blenden.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Unterschiedliche Verkehrsregeln ---

    Was Radler dürfen – und Autofahrer nicht

    Radfahrer nehmen sich viel zu viele Rechte heraus – meinen zumindest manche Autofahrer. Aber: Tatsächlich ist auf dem Fahrrad einiges erlaubt, was Sie hinterm Steuer nicht tun dürfen. Der Überblick.

    Dass der Radweg allein den Radfahrern gehört, versteht sich von selbst. Aber es gibt noch mehr Privilegien, die Ihnen nur dann zugute kommen, wenn Sie auf zwei Rädern unterwegs sind.

    Radweg benutzen oder nicht

    Den Radweg dürfen natürlich nur Radler befahren – allerdings müssen sie das nicht tun. Jedenfalls nicht immer. Nur wenn das entsprechende blaue Schild dazu zwingt, wird aus dem Angebot eine Pflicht. Diese Schilder dürfen aber nur an Gefahrenstellen angebracht werden. In aller Regel steht es Radfahrern also frei, den Radweg zu benutzen – oder eben nicht.

    Geh- und Radwege: Das bedeutet die Zeichen

    Radfahrer müssen bei diesem Zeichen einen Radweg benutzen. (Quelle: ADAC) das-radfahren-auf-gehwegen-kann-mit-dem-zusatzzeichen-radfahrer-frei-zugelassen-sein-radfahrer-muessen-dann-ruecksicht-auf-fussgaenger-nehmen-durch-das-schild-sind-sie-nicht-verpflichtet-den-gehweg-zu.jpg Das Radfahren auf Gehwegen kann mit dem Zusatzzeichen Ist das blaue Schild quer geteilt, zeigt es einen gemeinsamen Geh- und Radweg an. Dann ist er auch für Radfahrer benutzungspflichtig. (Quelle: ADAC)

    Foto-Serie mit 4 Bildern

    Hinzu kommt: Wenn es nicht zumutbar ist, auf dem Radweg zu fahren, dann ist auch die Verpflichtung aufgehoben. Das gilt zum Beispiel, wenn Scherben, herumliegende Äste oder parkende Autos den Radweg versperren.

    Fahren in Gegenrichtung

    Wenn ein besonders breiter Radweg dafür freigegeben wurde, darf er auch in der Gegenrichtung befahren werden. Das kann für abbiegende Autofahrer heikel werden. Denn beim Einbiegen müssen sie beachten: Die Radfahrer haben Vorrang – egal, in welcher Richtung sie auf dem Radweg unterwegs sind.

    Auch Einbahnstraßen dürfen Radler in der Gegenrichtung befahren, wenn es ihnen durch ein Schild erlaubt wird.

    Rechts überholen

    Wenn Autos und Lkw nicht mehr vorankommen, dürfen Radfahrer sie rechts überholen – aber vorsichtig und in mäßigem Tempo. Und noch eine Einschränkung: Die Erlaubnis gilt nur, wenn der Platz dafür ausreicht – mindestens ein Meter zwischen den Wartenden und dem Bordstein. Sobald die anderen wieder anrollen, ist es verboten, rechts zu überholen. Auch auf anderen Spuren ist das Durchschlängeln für Radfahrer nicht erlaubt. Es gibt aber auch Situationen, in denen Autofahrer rechts überholen dürfen. Wann das gilt, erfahren Sie hier.


    Promillegrenze

    Unterschiedlich geregelt ist auch die Promillegrenze. Einerseits liegt das Limit fürs absolute Fahrverbot auf dem Rad deutlich höher, nämlich bei 1,6 Promille (im Auto 0,5 Promille). Andererseits gilt aber auch: Wer auffällig – etwa in Schlangenlinien – radelt oder einen Unfall verursacht, muss schon ab 0,3 Promille mit Geldstrafen und Punkten rechnen.



    Ab 1,6 Promille gelten Radler als absolut fahruntauglich. Wer dann radelt, riskiert drei Punkte in Flensburg und eine Geldstrafe, die nach dem Einkommen gestaffelt wird. Außerdem ist eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) fällig, bei der ein Führerscheinverlust droht. Dabei kann Ihnen auch verboten werden, künftig ein Fahrrad zu benutzen.

    Verwendete Quellen:

    • Verkehrsclub ADAC
    • stern.de

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Temposünder aufgepasst ---

    Blitzermarathon: In diesen Bundesländern müssen aufpassen

    Am Mittwoch sollten Autofahrer besonders vorsichtig unterwegs sein. Die Polizei geht erneut mit verschärften Tempokontrollen gegen Raser vor. Wir sagen, welche Bundesländer beim Geschwindigkeitsmessen dabei sind.

    Mit einem Blitzmarathon nimmt die Polizei von Mittwoch, den 3. April 2019, an 24 Stunden lang Raser ins Visier. Zehn Bundesländer beteiligen sich an der Aktion und blitzen auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen aber auch malerischen Alleen oder auf Autobahnen. Auf die Einhaltung der Geschwindigkeit sollte auch im Bereich von Baustellen sowie Schulen und Kindergärten geachtet werden.

    Folgende Bundesländer beteiligen sich am Blitzermarathon:

    • Bayern
    • Baden-Württemberg
    • Brandenburg
    • Bremen
    • Hamburg
    • Hessen
    • Rheinland-Pfalz
    • Thüringen
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt

    Die Temposünder dürfen sich zugleich auf ein Gespräch mit den Polizeibeamten freuen. Um dem Vorwurf der Abzocke entgegenzuwirken, werden die Fahrer vor Ort über die Folgen von Geschwindigkeitsverstößen aufgeklärt. Denn: Erhöhte Geschwindigkeit ist oft die Hauptunfallursache bei Verkehrsunfällen mit Getöteten und Schwerverletzten.

    Traurige Bilanz im vergangenen Jahr

    Bereits vor einem Jahr startete die Polizei eine 24-Stunden-Blitzer-Aktion und zog Tausende Raser aus dem Verkehr. Die Bilanz war beängstigend. Hier die Tiefpunkte:

    • Hessen: 170 km/h in der 70er-Zone.
    • Brandenburg: 157 km/h in einer Autobahn-Baustelle. Erlaubt waren 60 km/h.
    • Hamburg: 124 km/h auf einem Autobahnzubringer. Hier waren nur 40 km/h erlaubt.

    Allein im kleinen Saarland erwischte die Polizei weit mehr als 2.000 Raser, in Brandenburg waren es sogar 7.000 Autofahrer.




    Anstieg der Verkehrstoten in Deutschland

    Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt im Februar 2019 in Wiesbaden mitteilte, starben 2018 bundesweit 3.265 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Dies waren 85 Todesopfer oder 2,7 Prozent mehr als im Jahr 2017. Die Deutsche Verkehrswacht forderte mehr Schutz für Radfahrer und Fußgänger.

    Damit stieg die Zahl der Verkehrstoten laut dem Bundesamt nach zwei Jahren des Rückgangs wieder an. Dennoch war es der drittniedrigste Stand seit 1.950. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr nahm 2018 gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent auf 394.600 Menschen zu.

    Höhere Strafen für Raser, Drängler und Poser

    Übrigens: Autofahrer, die gerne rasen und drängeln, müssen sich auf eine weitere Erhöhung der Bußgelder gefasst machen. Die Verkehrsminister der Länder wollen bei ihrer am Donnerstag beginnenden Konferenz einen entsprechenden Beschluss fassen. Dabei geht es auch um sogenannte Auto-Poser.



    Bereits im Oktober 2018 hatten die Minister den Bund zu einem Maßnahmenkatalog für eine Reform des Bußgeldkatalogs aufgefordert. Seitdem sei aber nichts passiert, so dass nun eine Arbeitsgruppe dazu beitragen solle, "schnellstmöglich zu handeln", hieß es von Insidern. Ziel sei weiter, die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa, AFX, Reuters

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Finger weg vom Punktehandel ---

    Geblitzt? Wie Sie um die Strafe herumkommen


    Geldbuße, Punkte, Fahrverbot: Wer zu schnell unterwegs war, kann gegen einen Bußgeldbescheid vorgehen. Dazu gibt es einige sinnvolle Methoden – aber auch eine, die Sie unbedingt vermeiden sollten.


    Manche lernen es nicht. Täglich gehen der Polizei abertausende Autofahrer in Netz, die viel zu schnell unterwegs sind. Auch bei der diesjährigen Blitzeraktion wurden wieder tausende Raser erwischt. Und das, obwohl die Polizei nicht nur ihre Aktion angekündigt hatte, sondern sogar die Standorte ihrer Blitzer. Sie werden in Kürze einen Bußgeldbescheid zugestellt bekommen – den man aber nicht einfach akzeptieren muss. Oftmals gibt es gute Gründe, um den Bescheid anzufechten. Hier erfahren Sie, was Sie gegen einen Bescheid tun können – und was Sie keinesfalls tun sollten.


    Ein wirklich guter Grund fürs Rasen

    In Ausnahmefällen drückt die Behörde ein Auge zu. Das erlebte ein Autofahrer in München, der nachts um 2.14 Uhr geblitzt wurde – mitsamt seiner hochschwangeren Frau. Als ihm der Bußgeldbescheid ins Haus flatterte, antwortete er der Behörde, dass in derselben Nacht um 2.27 Uhr das gemeinsame Kind der beiden im Krankenhaus zur Welt kam – also nur 13 Minuten, nachdem der Autofahrer geblitzt wurde. Ein Schreiben der Klinik bestätigte seine Angaben. Das überzeugte die Beamten: Sie nahmen den Bescheid zurück – und gratulierten zum Baby.


    Auch eine Erkrankung kann Sie unter Umständen vor Konsequenzen bewahren. So ging es einem 61-Jährigen mit diagnostizierter Blasenschwäche, der durch eine Klage ein Fahrverbot abwenden konnte. Das sei aber kein genereller Freibrief, betonten die Richter. Unter Umständen könne sich ein Argument wie Blasenschwäche demnach sogar als Bumerang erweisen.

    Sie wurden geblitzt? – Das passiert jetzt


    Verkehrsrecht (Quelle: imago images) Verkehrsrecht (Quelle: t-online.de) Verkehrsrecht (Quelle: t-online.de) Verkehrsrecht (Quelle: imago images) Verkehrsrecht (Quelle: imago images) Verkehrsrecht (Quelle: imago images) Verkehrsrecht (Quelle: imago images) Verkehrsrecht (Quelle: t-online.de) Verkehrsrecht (Quelle: t-online.de) Verkehrsrecht (Quelle: imago images) Verkehrsrecht (Quelle: imago images) Verkehrsrecht (Quelle: imago images)

    Foto-Serie mit 6 Bildern

    Wichtig: Wer meint, mit guter Begründung zu schnell gewesen zu sein, sollte den Grund nachweisen können. Denn Ausreden kennen die Beamten zur Genüge. Mit einer erfundenen Begründung werden Sie deshalb dem Bußgeld nicht entgehen können.

    Einspruch einlegen

    Wenn das Blitzerfoto ein fremdes Auto zeigt oder Sie darauf nicht zweifelsfrei zu erkennen sind, können Sie Einspruch gegen den Bescheid einlegen und dabei den Sachverhalt erklären. Dazu haben Sie zwei Wochen Zeit. Die Frist läuft ab der Zustellung des Bescheids.

    Falls die Beschilderung ein höheres Tempo als das gemessene erlaubt, sollten Sie diesen Sachverhalt anhand von Fotos darlegen. Außerdem kann es sinnvoll sein, einen Anwalt einzuschalten. Er kann Akteneinsicht beantragen und auf diesem Weg unter anderem die Messprotokolle einsehen.

    Dieser Aufwand lohnt sich aber nur, wenn Sie beispielsweise als Berufskraftfahrer vor einem Fahrverbot stehen und realistische Erfolgschancen für Ihren Einspruch sehen.

    Die Messung in Frage stellen

    Sie können die Messung durch einen Sachverständigen überprüfen lassen, den Sie allerdings selbst beauftragen müssen. Dazu können Sie bei Ihrer Rechtsschutzversicherung nachfragen, ob sie die Kosten übernimmt. Der Experte prüft beispielsweise, ob das Messgerät korrekt aufgestellt wurde. Unter Umständen kann daraufhin die gemessene Geschwindigkeit nach unten korrigiert werden.

    Die Messung lässt sich auch anfechten, wenn im entscheidenden Moment ein anderes Fahrzeug neben Ihnen fuhr oder wenn Sie gerade zum Überholen ansetzten und deshalb nicht exakt geradeaus gefahren sind. Das könnte nämlich einen falschen Messwert erzeugen.

    Punktehandel unbedingt unterlassen

    Viele Punktehändler bieten zum Beispiel im Internet ihre Dienste an, wodurch sich Verkehrsünder angeblich von ihrer drohenden Strafe freikaufen können.

    Die Agenturen vermitteln Personen, die für Geld einen Verkehrsverstoß und die damit einhergehenden Punkte auf sich nehmen. Der eigentliche Sünder könne sich also freikaufen, werben die Anbieter.



    Das ist aber illegal: Wer auffliegt, riskiert laut ADAC eine saftige Geldbuße und eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren. Hier erfahren Sie mehr über die Methode der Agenturen.

    Verwendete Quellen:

    • Verkehrsclub ACE
    • Verkehrsclub ADAC




    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • In Tonnen und anderswo ---

    So tarnen sich moderne Blitzer

    Getarnt als Anhänger oder Mülltonne: Bei der Jagd auf Raser beweist die Polizei eine erstaunliche Kreativität. Was Blitzer inzwischen können, wie sie sich tarnen – ein Überblick.

    Mühbrook in Schleswig-Holstein: ein kleines Örtchen mit nicht einmal 600 Einwohnern, einem See, einem Moor – und einer Radarfalle. Und die ist in diesen Tagen nicht nur im hohen Norden zum Gesprächsthema geworden.


    Blitzertonne: Bei der Jagd auf Raser ist offenbar Kreativität gefragt. (Quelle: Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde / Straßenverkehrsbehörde)

    Blitzertonne: Bei der Jagd auf Raser ist offenbar Kreativität gefragt. (Quelle: Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde / Straßenverkehrsbehörde)

    Deutschlands erster Blitzer-Bulli

    Heinz Scholze neben der historischen Verkehrsradar-Anlage: Der spätere Hauptkommissar war einer der ersten Raser-Jäger Deutschlands. (Quelle: Holger Hollemann/dpa) Scholze gehörte zu den Teilnehmern des Historische Uniform, historisches Auto: Inzwischen ist der Bulli im Besitz des VW-Konzerns. (Quelle: Holger Hollemann/dpa)

    Foto-Serie mit 5 Bildern

    Denn der Blitzer steckt in einer Mülltonne. Die Idee dazu hatte nicht etwa ein wütender Autofahrer – sondern Mitarbeiter der Kreisbehörde. Da eine normale Radaranlage offenbar zu schnell auffliegt, bauten sie eine Blitzer-Tonne. Innen steckt ein ganz normaler mobiler Blitzer, eigentlich auch ganz gut erkennbar – zumindest, wenn man nicht zu schnell rast.

    Falls der Trick mit der Mülltonne irgendwann nicht mehr funktioniert, ließe sich die Radarfalle also auch woanders verstecken. Im Moment aber klappt er sehr gut – zum Leidwesen der Autofahrer. Zuletzt kam die Mülltonne beim Blitzer-Marathon zum Einsatz. Und der hat sich gelohnt: Von 613 gemessenen Autos waren 87 zu schnell.

    Anhänger-Attrappe erfolgreich getestet

    Gepanzert und mit langelebigem Akku: Dieser neue Blitzer macht es Verkehrssündern schwer. (Quelle: Hersteller)

    Gepanzert und mit langelebigem Akku: Dieser neue Blitzer macht es Verkehrssündern schwer. (Quelle: Hersteller)


    Auch in anderen Bundesländern setzt man auf Blitzer-Tricks. Vor einiger Zeit begannen beispielsweise Tests mit einer Anhänger-Attrappe. Der Blitzer soll unter anderem an Unfallschwerpunkten eingesetzt werden, wo es für eine mobile Messung durch die Polizei zu gefährlich wäre.

    Dass die Blitzer-Tarnung bei Autofahrern auf wenig Gegenliebe stößt, hat der Hersteller offenbar bedacht: Die Attrappe hält Vandalismus stand und ist sogar kugelsicher.


    Erfolgreicher Test: Der Blitzer ist in einigen Bundesländern im Einsatz. (Quelle: Hersteller)

    Erfolgreicher Test: Der Blitzer ist in einigen Bundesländern im Einsatz. (Quelle: Hersteller)


    Der Blitzer-Anhänger und andere Varianten werden in verschiedenen Bundesländern getestet, unter anderem in Hessen, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Teilweise ist er schon im festen Einsatz.

    Neue Laser-Messsysteme im Einsatz

    Häufiger sind inzwischen auch graue Säulen mit dunklen Ringen am Straßenrand zu sehen. In den Säulen steckt ein Laser-Messsystem. "Bei der Lasertechnik werden Lichtimpulse ausgesendet, die von den Fahrzeugen reflektiert werden. Daraus lässt sich die Geschwindigkeit errechnen", erklärt Vitronic-Sprecher Sebastian Ramb. Die Firma ist einer der größeren deutschen Radarfallen-Bauer – und ihre Spezialität sind Laser.


    Laser-Messsystem: Säulen mit vier Ringen messen in beiden Fahrtrichtungen, bei drei Ringen wird nur eine Fahrtrichtung abgedeckt. (Quelle: dpa/Fredrik von Erichsen)

    Laser-Messsystem: Säulen mit vier Ringen messen in beiden Fahrtrichtungen, bei drei Ringen wird nur eine Fahrtrichtung abgedeckt. (Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa)


    Die Laser können das Tempo auf bis zu vier Fahrspuren messen. Und sie haben noch einen Vorteil: Anders als früher, werden keine Filmspulen benötigt, deshalb ist auch keine ständige Wartung nötig. "Die Daten können von den Messbeamten entweder über verschlüsselte USB-Sticks ausgelesen werden oder über eine verschlüsselte Verbindung auch per Daten-SIM versendet werden", sagt Ramb.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa
    • Nachrichtenagentur SP-X

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Neue Rechtsprechung --

    Cannabis und Auto fahren: Wann ein Fahrverbot droht

    Ist nach einer einmaligen Cannabisfahrt der Führerschein gleich weg? Die Richter am Bundesverwaltungsgericht haben dazu ein neues Urteil verkündet. Mit welchen Folgen Cannabiskonsumenten am Steuer rechnen müssen.

    Eine einmalige Autofahrt unter Cannabiseinfluss führt nicht mehr automatisch zum Führerscheinentzug. Mit einem aktuellen Urteil gab das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig seine bislang gegenteilige Rechtsprechung auf. Künftig sollen die Fahrerlaubnisbehörden gegebenenfalls mit einem Gutachten klären, ob Cannabiskonsumenten ihre Fahrtauglichkeit richtig einschätzen können. Gleichzeitig hält das Bundesverwaltungsgericht aber an dem bisherigen strengen Grenzwert fest.

    THC-Grenzwert beträgt 3,0 Nanogramm

    Üblicherweise wird der Führerschein eingezogen, wenn Autofahrer den Konsum von Alkohol, Cannabis oder anderen Drogen nicht vom Autofahren "trennen" können, wenn sie sich also auch fahruntauglich ans Steuer setzen. Nach bisheriger Rechtsprechung war dies bei Cannabis generell dann der Fall, wenn Autofahrer einmalig mit einem Nanogramm Tetrahydrocannabinol (THC) je Milliliter Blutserum erwischt wurden.

    2015 hatte allerdings die mit Experten verschiedener Fachgesellschaften besetzte Grenzwertkommission einen Grenzwert von 3,0 Nanogramm THC vorgeschlagen. Unter anderem begründete die Kommission dies damit, dass der bisherige Grenzwert auch noch nach mehrtägiger Cannabisabstinenz erreicht werden kann.

    Das droht Autofahrern unter Cannabiseinfluss

    Das Bundesverwaltungsgericht hielt nun dennoch an dem bisherigen Grenzwert fest, lockerte die Konsequenzen eines Verstoßes aber auf. "Allein der erstmalige Verstoß gegen die gebotene Trennung von Konsum und Fahren rechtfertigt in der Regel nicht die Annahme, dass sich der Betroffene als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen erwiesen hat", heißt es in dem neuen Urteil. An ihrer bislang gegenteiligen Annahme halten Leipziger Richter nicht mehr fest.



    Auch ein einmaliger Verstoß begründe aber Bedenken gegen die Fahreignung. Dem müsse die Fahrerlaubnisbehörde nachgehen. Im Ergebnis komme es dabei auf die Prognose an, "ob der Betroffene auch künftig nicht zwischen einem möglicherweise die Fahrsicherheit beeinträchtigenden Cannabiskonsum und dem Fahren trennen wird". In der Regel werde hierfür wohl ein medizinisch-psychologisches Gutachten erforderlich sein.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur AFP

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Günstig tanken: Neues Preismuster für Benzin und Diesel entdeckt


    Die Tageszeiten, an denen Autofahrer günstig tanken können, haben sich verändert. Das haben Experten jetzt herausgefunden. Wann die Spritpreise an den Tankstellen neuerdings am günstigsten sind.

    Die Preise für Benzin und Diesel werden an deutschen Tankstellen im Tagesverlauf aktuell bis zu fünf Mal angehoben. Ökonomen der Goethe-Universität Frankfurt am Main haben ein neues Preismuster entdeckt und festgestellt, dass der Sprit am Vormittag ein weiteres Mal verteuert wird, wie die Universität mitteilt.

    Wann Sie am günstigsten tanken

    Dass die Benzinpreise an den Tankstellen auch innerhalb eines Tages stark schwanken, ist bekannt. Zuletzt wurden die Preise typischerweise morgens, mittags, nachmittags und abends kräftig erhöht und dazwischen wieder schrittweise verringert. Seit Anfang April erhöhen die Tankstellen allerdings am Vormittag ein weiteres Mal die Preise für Benzin und Diesel.

    Aus diesem Grund haben sich auch die Tageszeiten, zu denen günstig getankt werden kann, verändert. Am günstigsten tanken Verbraucher jeweils vor den Preiserhöhungsrunden, also typischerweise zu folgenden Zeiten:


    • zwischen 9 und 10 Uhr
    • zwischen 12 und 13 Uhr
    • zwischen 15 und 16 Uhr
    • zwischen 20 und 21 Uhr

    So kommen die Preisschwankungen zustande

    Die Preisschwankungen innerhalb eines Tages liegen an ein und derselben Tankstelle bis zu zehn Cent pro Liter.



    Die regelmäßigen Preiszyklen kommen dadurch zustande, dass die Tankstellen nach Angaben der Ökonomen durch gegenseitiges Unterbieten versuchen, die Kunden von der Konkurrenz abzuwerben. Sobald ein niedriges Preisniveau erreicht ist, lohnt sich das Unterbieten nicht mehr. Es folgt eine starke Preiserhöhung und das Spiel beginnt aufs Neue.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur AFP

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Motorschaden vermeiden ----

    Zahnriemenwechsel: Wann ist er fällig?


    vgzm.1704981-85574116 Zahnriemenwechsel: Wann ist er fällig?. Zahnriemen: Anders als viele Steuerketten hält er kein ganzes Autoleben. (Quelle: dpa/Contitech)

    Zahnriemen: Anders als viele Steuerketten hält er kein ganzes Autoleben. (Quelle: Contitech/dpa)


    Wann wurde der Zahnriemen gewechselt? Das ist eine der ersten Fragen, die Händler bei der Inzahlungnahme eines Gebrauchten stellen. Autofahrer sollten den Riemen rechtzeitig austauschen. Denn reißt er, ist meist der Motor hin.


    Der Zahnriemen ist ein Arbeitstier: Er muss mehrere zehntausend Kilometer ohne Beanstandung durchhalten, äußerst biegsam sein, sich aber trotzdem nicht in die Länge ziehen lassen. Und es dürfen ihm weder Feuchtigkeit noch extreme Temperaturen etwas anhaben. Reißt er doch einmal, ist der Motor fast immer erledigt.


    Deswegen sind Autofahrer gut beraten, die von den Herstellern empfohlenen Wechselintervalle einzuhalten.

    Was ist der Zahnriemen?

    Zahnriemen und Steuerketten übertragen die Kraft von der Kurbel- auf die Nockenwelle von Viertaktmotoren. So sorgen sie dafür, dass die Nockenwellen Öffnungs- und Schließvorgänge der Ein- und Auslassventile steuern können.


    Wichtig dabei: Nockenwellen dürfen sich gegenüber der Kurbelwelle nicht verdrehen, denn der Motor muss im Takt bleiben. Das Luft-Kraftstoffgemisch wird angesaugt, dann verdichtet und verbrannt, und im vierten Takt werden die Abgase entlassen. Damit Kolben- und Ventilbewegungen synchron bleiben, ist es so wichtig, dass Riemen wie Kette nicht ausleiern.

    Wann muss ich den Zahnriemen wechseln?

    Der Zahnriemen hält anders als viele Steuerketten kein Autoleben lang. Die Hersteller empfehlen den turnusmäßigen Wechsel. Ein Austausch etwa alle 120.000 bis 180.000 Kilometer ist die Regel.

    Zeit zum Auswechseln: Wann Sie Zündkerzen austauschen sollten

    Ist das Wechselintervall überschritten, sollte der Zahnriemen bald erneuert werden. Bis der Wagen in der Werkstatt steht, empfiehlt sich behutsames Fahren ohne allzu große Lastwechsel wie ruckartiges Gasgeben. Durch schonende Fahrweise lässt sich das Wechselintervall allerdings auf gar keinen Fall verlängern.

    Was kostet ein Zahnriemenwechsel?

    Ein Wechsel kostet rund 600 bis 1.000 Euro. Der Zahnriemen selbst macht dabei nur 80 bis 100 Euro aus, das Aufwendige ist die Montage. Weil dafür der gleiche Arbeitsaufwand notwendig sei, ließen Autofahrer am besten gleich die rund 60 bis 80 Euro teure Wasserpumpe mitwechseln.

    Kann ich den Zahnriemen selbst wechseln?

    Vom eigenhändigen Handanlegen sollten Hobbybastler absehen, warnt der ADAC. Es muss der Steuerkasten geöffnet werden, der Riemen runter, Kurbel- und Nockenwellen fachkundig in Position gebracht, und dann der neue Riemen eingepasst werden – das alles dauert mehrere Stunden.

    Was passiert, wenn der Zahnriemen reißt?

    Hält der Fahrzeugbesitzer die Wechselintervalle ein, umgeht er im Regelfall, dass der Zahnriemen reißt. Wenn das trotzdem passiert, ist der Motor kaputt. Denn dann kollidieren Ventile und Kolben, was zum kapitalen Motorschaden führt.

    Kündigt sich ein Zahnriemenriss an?

    Ein Zahnriemen reißt, ohne dass sich das vorher ankündigt. Je nach empfohlenem Intervall für den Austausch und der Laufleistung, wird das Thema Zahnriemenwechsel deshalb oft schon nach wenigen Jahren akut.


    Beim Gebrauchtwagenkauf auf den Zahnriemen achten

    Wann wurde der Zahnriemen gewechselt, und wurde er überhaupt gewechselt? Diese Fragen sollten potenzielle Käufer eines Gebrauchtwagens deshalb immer stellen. Ob ein neuer Gurt eingebaut wurde, können sie in den meisten Fällen im Serviceheft nachsehen. Alternativ können Rechnungen einen Wechsel belegen.

    Wer beim Gebrauchtkauf nicht nachfragt, hat unter Umständen das Nachsehen. Denn reißt der Zahnriemen später, haften selbst gewerbliche Händler nur, wenn sie eine Beschaffenheitsgarantie für den Zustand des Zahnriemens abgegeben oder die Fehlerhaftigkeit arglistig verschwiegen haben.

    Da das nur selten eintreten dürfte, gilt der Regelfall – nämlich, dass der Verkäufer nicht dafür sorgen muss, dass das Fahrzeug nach dem Kauf fehlerfrei bleibt, sondern nur bei Übergabe keine nennenswerten Fehler hatte. Für Zahnriemen bedeute das: Wenn das Wartungsintervall überschritten war, lasse das noch nicht vermuten, dass der Riemen bereits fehlerhaft war.

    Die meisten urteilenden Gerichte stufen einen Zahnriemenriss als Verschleiß ein und lehnen Gewährleistungsansprüche ab. Auch mit einer Gebrauchtwagengarantie dürften ein Zahnriemenriss und dessen Folgen kaum abgedeckt sein. Schließlich ist der Schaden auf ausgelassene Wartung zurückzuführen. Und das ist kein Garantiefall.

    Zahnriemen und Steuerkette: Der Unterschied

    Um den Zahnriemen zäh und zugfest zu machen, wird er aus speziellen Kunststoffen gefertigt, die Einlagen aus Stahlcord und Glasfasern erhalten. Die Steuerkette ist aus Metallgliedern gefertigt.


    Der Zahnriemen spart Bauraum gegenüber der Steuerkette. Deshalb werden bei kleineren Motoren in der Regel Zahnriemen eingesetzt, wogegen sich Steuerketten vor allem für größere Aggregate eignen.

    Muss ich auch eine Steuerkette wechseln?

    Weil eine Steuerkette im Prinzip haltbarer ist, geben die Hersteller dafür keine Wechselintervalle vor. Aber das heißt nicht, dass sie zwingend ein Autoleben lang hält.



    Anders als beim Zahnriemen kündigen sich Schwächen der Kette durch ein Rasseln beim Starten an. Das passiert zum Beispiel, wenn der Kettenspanner im Druck nachlässt. Die Folge: Die Kette längt sich. Lassen Sie Ketten und -spanner deshalb als Verschleißteile ab einer höheren Laufleistung regelmäßig überprüfen.


    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Uhrzeit, Route, Apps

    So sparen Sie viel Geld beim Tanken

    Spritpreise schwanken – auch innerhalb einer Stadt unterscheiden sie sich an einem Tag erheblich. Wer Geld sparen will, nutzt Tank-Apps und plant seine Reiserouten clever.

    Wer beim Tanken nicht tiefer als nötig in die Tasche greifen will, sollte vorher mit seinem Smartphone die Spritpreise vergleichen. Denn die schwanken jeden Tag stark. Generell gilt die Faustregel: Morgens sind Benzin und Diesel teuer, abends günstiger. Daher sollten etwa Pendler am besten kurz vor Ankunft am Abend noch mal tanken und nicht erst am Vormittag, wenn sie losfahren.

    Kartellamt empfiehlt: Tank-Route planen

    Das Bundeskartellamt hat über eine Markttransparenzstelle den genauen Überblick über die Entwicklung an den Zapfsäulen. Es appelliert an die Autofahrer, vor der Fahrt zur Arbeit oder in den Urlaub eine Tank-Route zu planen. Denn: Wer billiger tanken will, muss keine großen Umwege in Kauf nehmen – vielmehr reicht es häufig, nur etwas anders zu fahren als gewohnt.

    So hoch ist das Spar-Potential

    Das Kartellamt nennt zwei Beispiele: An einem typischen Arbeitstag im März 2018 lag der Preiskorridor an Bonner Tankstellen vormittags bei 1,34 bis 1,42 Euro pro Liter. Abends sank er auf 1,30 bis 1,35 Euro. Selbst wenn man am Abend zuvor nicht getankt hatte, sondern dies auf dem Weg ins Büro nachholen musste, konnte man also durch einen Blick auf eine App Geld sparen.

    Auf einer Reise von Garmisch-Partenkirchen nach Berlin im Juli 2018 wiederum lag der Preiskorridor an Autobahntankstellen bei 1,43 bis 1,65 Euro pro Liter, während es an Autohöfen oder Tankstellen nahe einer Ausfahrt nur 1,40 bis 1,47 Euro waren.




    Viele geeignete Apps verfügbar

    Es gibt rund 50 verschiedene Apps, die Daten der Markttransparenzstelle nutzen und Nutzern zeigen, wo gerade billigere Tankstellen sind. Dazu gehören unter anderem ADAC Spritpreise, clever-tanken, mehr-tanken und Spritpreisalarm.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Autoreifen ---

    Was bedeuten die Zahlen und Kürzel auf dem Reifen?


    Die Reifenwechselsaison hat begonnen. Und so manche Autofahrer fragen sich, was die Nummern und Buchstaben auf der Reifenflanke bedeuten. Welche davon sind wirklich relevant, etwa beim Reifenkauf?

    "Die Kennzeichnungen an einem Fahrzeugreifen verraten uns viel über seine Beschaffenheit und geben sogar darüber Auskunft, wie alt ein Reifen ist beziehungsweise wann er produziert wurde," erklärt Reifenexperte Christian Heinz vom Tüv Thüringen.

    Die Reifendimension

    Die vielleicht wichtigste Zahlen- und Buchstabenkombination findet sich prominent auf der Reifenflanke und lautet beispielsweise wie folgt: 195/65 R 15. Die 195 gibt dabei die Reifenbreite in Millimetern an, die 65 verweist auf das prozentuale Verhältnis von Reifenhöhe zu Reifenbreite, die 15 nach dem R gibt den Reifeninnen- beziehungsweise den Nenndurchmesser der Felge in Zoll an. Das R gibt in dieser Kombination den Hinweis auf die radiale Bauweise des Reifens, diese hat sich bei Autos durchgesetzt. Diagonalreifen hingegen finden heute nur noch bei Oldtimern, älteren Motorrädern oder landwirtschaftlichen Fahrzeugen Verwendung.

    Der Tragfähigkeitsindex

    Zwei weitere wichtige Indizes, der Geschwindigkeits- und der Tragfähigkeitsindex, werden in Kombination mit der Reifendimension angegeben. So könnte hinter der 195/65 R 15 eine 91T zu finden sein. Die 91 ist dabei der Tragfähigkeits- oder auch Lastindex des Reifens. 91 bedeutet in diesem Fall eine Traglast pro Reifen von 615 kg. Das T gibt den Geschwindigkeitsindex an. T steht hier für Reifen, die bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h gefahren werden dürfen.

    Der Geschwindigkeitsindex

    Er kategorisiert die Reifen von Q für Reifen bis 160 km/h bis hin zu Y-Reifen, die Geschwindigkeiten bis zu 300 km/h standhalten. Für Geschwindigkeiten jenseits der 300er-Marke gibt es Hochleistungspneus, die über eine ZR-Kennzeichnung verfügen. Und beim oben genannten Beispiel: T für Geschwindigkeiten bis 190 km/h.

    Die DOT Kennzeichnung

    Mit dieser Kennzeichnung kann das Reifenalter ermittelt werden. Das Kürzel DOT bestätigt, dass die Reifen den Richtlinien der US-amerikanischen Verkehrsbehörde "Department of Transportation" entsprechen. Mit der Nummer können Herstellerwerk und Reifenausführung identifiziert werden – aber auch das Herstellungsdatum. Dieses ist anhand der vierstelligen Zahlenkombination am Ende der DOT-Kennzeichnung ablesbar. Die ersten beiden Ziffern stehen für die Produktionswoche, die letzten beiden für das Produktionsjahr. Eine 3518 würde demnach bedeuten, dass der Reifen in der 35. Kalenderwoche des Jahres 2018 hergestellt wurde.

    Winterreifen und Laufrichtung

    Winterreifen sind am Bergpiktogramm mit Schneeflocke erkennbar. Für die Reifenmontage wiederum sind die Angaben zur empfohlenen Laufrichtung oder die Kennzeichnung der Reifenaußenseite wichtig.

    Weitere Kennzeichnungen

    Reifenexperte Heinz erkennt jedoch noch weitere nützliche Informationen an der Reifenflanke. Für Käufer seien sicherlich neben der Reifendimension und dem Geschwindigkeitsindex auch die Angaben zum Hersteller und dem entsprechenden Reifenmodell von Interesse. Auch das Herstellungsland ist in der Reifenflanke eingeprägt.




    Viele Hersteller haben außerdem weitere Kürzel, die beispielsweise auf Runflat-Reifen hinweisen. Und es gibt Reifen, die speziell für Premiumautomarken produziert werden. "Der Modellname des Reifens ist zwar gleich, jedoch werden hier teilweise veränderte und auf die Ansprüche des Autoherstellers abgepasste Profile oder Gummimischungen verwendet." Diese Reifen seien mit zusätzlichen Symbolen oder Buchstabenkombinationen gekennzeichnet.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa-tmn

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Das sagt die StVO

    Muss man beim Ausparken immer blinken?

    vgzm.1704981-85678610 Muss man beim Ausparken immer blinken?. Ausparken: Dabei zu blinken, ist nicht nur sicherer, sondern auch vorgeschrieben. (Quelle: dpa/tmn/Tobias Hase)

    Ausparken: Dabei zu blinken, ist nicht nur sicherer, sondern auch vorgeschrieben. (Quelle: Tobias Hase/dpa/tmn)


    Die Straße ist frei, also raus aus der Lücke: Viele Autofahrer blinken beim Ausparken nicht – denn sie ändern ja nicht die Fahrtrichtung. Aber haben sie damit Recht?

    Manche Autofahrer haben es beim Losfahren besonders eilig: kurzer Blick in den Spiegel und raus aus der Parklücke. Dass sie dabei blinken müssen, wird häufig vergessen. Dabei ist das Blinken nicht nur in der Straßenverkehrsordnung (StVO) vorgeschrieben, sondern es macht auch den Straßenverkehr sicherer.

    Wer mit seinem Auto anfahren will, muss diese Absicht rechtzeitig und vor allem deutlich ankündigen, heißt es in Paragraf 10 der StVO. Dazu sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen – also die Blinker.

    Das gilt übrigens auch für das Einfahren auf eine Straße aus einem verkehrsberuhigten Bereich, aus einem Grundstück oder einer Fußgängerzone. Geblinkt werden muss zudem, wenn Sie von anderen Straßenteilen oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren.

    Wichtig ist, dass Sie den Blinker beim Ausparken und Anfahren rechtzeitig setzen. Damit können Sie Unfälle vermeiden. Denn gerade Radfahrer und Motorradfahrer werden leicht übersehen. Durch den Blinker sind sie aber gewarnt und können sich auf die Situation einstellen.

    Selbst wer den Blinker gesetzt hat, darf nicht einfach losfahren: Sie müssen immer die Vorfahrt gewähren und dürfen niemanden behindern oder gefährden. Wer seine Blinkpflicht missachtet, muss mit einer Geldbuße von zehn Euro rechnen.



    Leider wird auch der Schulter- und Spiegelblick häufig vergessen, wenn Autofahrer starten. Dabei ist es Ihre Pflicht, sich vorher zu vergewissern, dass Sie andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährden.

    Verwendete Quellen:

    • Nachrichtenagentur dpa

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Felgengröße

    Wie entschlüsselt man die Felgenbezeichnung?

    Bei genauem Hinsehen erkennt man sie: Eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben, die auf der Felge eingestanzt oder eingegossen ist. Diese gibt genaue Auskunft über die Felge. Aber was genau verbirgt sich hinter den einzelnen Buchstaben und Zahlen? t-online.de erklärt die Felgenbezeichnung.

    Die Felgenbezeichnung besteht aus Zahlen und Buchstaben, die genau darüber Auskunft geben, wie die Felge beschaffen ist, beispielsweise welchen Durchmesser und wie viele Bolzenlöcher sie hat. Besonders verwirrend ist es, dass einige Größenangaben in Zoll, andere in Millimetern sind. Die Felgenbezeichnung befindet sich meist im Lochkreis der Felge, also in der Felgenmitte.

    Die Nummern auf der Felge verstehen

    Schon mal von der Maulweite gehört, von der Einpresstiefe oder vom Felgenhorn? All diese Begriffe spielen bei der Felgenbezeichnung eine Rolle.


    Felgenhorn: Das Felgenhorn ist der entweder nach außen oder nach innen gebogene oder verdickte Rand einer Felge. Bei Fahrrädern ist der Rand nach innen gebogen, während er bei Autofelgen nach außen gebogen ist und der Befestigung der Auswuchtgewichte dient. Die verschiedenen Ausführungen des Felgenhorns werden mit Buchstaben bezeichnet. Es gibt J, H, P, K und JK. Die gängigste Form bei PKW ist J. Dies entspricht einer Höhe von 17,3 Millimetern.


    Maulweiten-Code: Die Maulweite wird in Zoll gemessen und auch Felgenbreite genannt. Sie bezeichnet den Abstand zwischen den Felgenhörnern und ist mitbestimmend für die Spurstabilität des Reifens. Für jede Maulbreite gibt es eine vorgeschriebene Reifenbreite.


    Hump: Der Hump, auch Felgenkontur genannt, ist ein Höcker in der Felgenstruktur, der bei Kurvenfahrten verhindert, dass der Reifen von der Felge abrutscht. Es gibt verschiedene Humps: H (Hump), H2 (Double Hump), FH, FH2, CH (Flat Hump), EH2, EH2+ (Extended Hump). Die verschiedenen Humps unterscheiden sich durch ihre Innen- und Außenform.


    Einpresstiefe: Die Einpresstiefe (bei Fahrzeugen des Herstellers Ford auch mit OS (= Offset) abgekürzt) bezeichnet den Abstand zwischen Felgenmitte und der inneren Auflagefläche des Radflanschs. Gemessen wird in Millimetern und sie kann sowohl positive als auch negative Werte haben. Letztere werden mit einem Minus gekennzeichnet (ET-15).


    Lochkreis-Code: Der Lochkreis-Code gibt Anzahl und Abstand der Gewindelöcher für Räder an Fahrzeugen an. Die komplette Angabe (zum Beispiel LK 5×110) zeigt wie viele Gewindelöcher (hier: fünf) und somit auch wie viele Radschrauben (ebenfalls fünf) vorhanden sind. Die letzte Zahl benennt den Durchmesser des Lochkreises in Millimetern an (hier: 110 Millimeter).


    Mittellochzentrierung: Die Mittellochzentrierung, auch Nabenbohrung genannt, wird in Millimetern gemessen.

    Hier ein Beispiel:


    7½J× 16 H2 ET15, LK 5×110 MZ57

    71/2 -- Maulweiten-Code (in Zoll gemessen)
    J -- Felgenhornausführung
    x -- Mal
    16 -- Felgendurchmesser-Code (In Zoll gemessen)
    H2 -- Hump, beidseitig
    ET15 -- Einpresstiefe, positiv
    LK -- Lochkreis
    5x -- Anzahl der Bolzenlöcher
    110 -- Durchmesser Lochkreis (in Millimeter gemessen)
    MZ -- Mittellochzentireung

    Welche Reifen passen auf Ihre Felgen?

    Befinden sich am PKW die werksseitig vormontierten Felgen, gibt der Fahrzeugschein auf diese Frage eine erste Auskunft. Unter den Ziffern 15.1 und 15.2 finden sich die Angaben zur Bereifung, was auch Rückschlüsse auf die Felgengröße zulässt. Hat man alternative Felgen für sein Auto gekauft, dann braucht man die genauen Maße. Werden diese nicht mitgeliefert, muss die Felge vermessen werden.

    Grafische Darstellung eines Felgenschnitts (Quelle: t-online.de)

    Grafische Darstellung eines Felgenschnitts (Quelle: t-online.de)

    Wie wird eine Felge vermessen?

    Um den passenden Reifen auszuwählen, ist es wichtig, die exakte Felgengröße zu bestimmen. In der Regel erhält man diese Angaben beim Kauf der Felgen. Sind diese Daten nicht verfügbar, beispielsweise, weil die Felgen gebraucht von Privat gekauft wurden, muss die Felge vermessen werden. Durchmesser und Breite der Felge sind die maßgeblichen Werte, die benötigt werden. Der Durchmesser der Felge entspricht dann dem Innendurchmesser des Reifens. Die Felgenbreite wird zwischen den Felgenhörnern gemessen.

    Verwendete Quellen:

    • Wikipedia.de

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.