Abu Dhabi Kurztripp

  • Nach Abu Dhabi machten wir nur einen Kurztripp.

    Leider konnten wir nicht alle Sehenswürdigkeiten ansehen, aber auch schon diese waren atemberaubend.


    Die Uferpromenade Corniche


    Die Uferpromenade Corniche ist das nordwestlich gelegene Ende Abu Dhabis. Hier trifft die Insel, die den Kern der Stadt beherbergt, auf den Arabischen Golf. An der Corniche zeigt sich Abu Dhabi von seiner imposanten Seite – hier stehen die höchsten Gebäude und verleihen Abu Dhabi eine markante Skyline. Mit den Wolkenkratzern im Hintergrund und dem Meer in Front lässt es sich herrlich Relaxen. Zwischen Palmen, Bäumen und den morgendlichen Joggern können Besucher entlang schlendern oder Fahrräder für größere Touren ausleihen.

    Am westlichen Ende der Corniche thront das luxuriöse Emirates Palace, das bei Stars und Staatsoberhäuptern gleichermaßen beliebt ist. Dort können Urlauber beispielsweise den Fünf-Uhr-Tee in eleganter Atmosphäre genießen oder eine der regelmäßig stattfindenden Kunstaustellung besuchen. Ganz in der Nähe auf Breakwater Island liegen die Marina Mall und das Heritage Village. Von der kleinen Halbinsel bietet sich ein grandioser Blick auf das Emirates Palace auf der einen sowie die Skyline Abu Dhabis auf der anderen Seite.

    Weiter in Richtung Osten kommt man am Hilton Abu Dhabi, dem ältesten Hotel der Stadt mit seinem schönen Beach Club, vorbei. Es folgen diverse Parks und die Hochhäuser der Banken und Unternehmen. Ganz im Osten der etwa acht Kilometer langen Uferpromenade Corniche treffen Spaziergänger auf den schön angelegten Heritage Park sowie am Hafen auf den Mina Fish Markt und den iranischen Markt mit viel Trödel.


    img_188339jx7.jpgimg_188481jc1.jpg

    img_1885stjtg.jpgimg_18866uksp.jpg

    img_1923xfk80.jpgimg_1921spklg.jpg

    img_19205ijpg.jpgimg_19180qjbn.jpgimg_1921joktb.jpg




    Der nächste Abstecher ging zur Moschee

    Die Scheich-Zayid-Moschee: Eine Augenweide

    Die imposanteste sakrale Sehenswürdigkeit in Abu Dhabi ist die Scheich-Zayid-Moschee mit Platz für rund 40.000 Gläubige. Als achtgrößte Moschee der Welt gilt sie als eines der Wahrzeichen Abu Dhabis und zeichnet sich durch eine besondere Architektur aus. Zahlreiche Marmorarten, Kronleuchter und eine reich verzierte Außenfassade prägen den Bau. Ihr könnt die Moschee von außen besichtigen und während der Gebetszeiten das pulsierende Leben rund um den heiligen Ort erleben. Fünfmal am Tag versammeln sich gläubige Muslime in diesem wunderschönen Gotteshaus, um hier zu beten. Der Zutritt zur Moschee wird nur Moslems gewährt, die Außenanlage ist jedoch absolut sehenswert. Nicht umsonst zählt das sakrale Bauwerk zu den beliebten Fotomotiven in Abu Dhabi.

    Die Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi gehört zweifelsohne zu den eindrucksvollsten Bauwerken der Vereinigten Arabischen Emirate und zu den schönsten Moscheen weltweit.

    Aus weißem italienischen Marmor gefertigt und verziert mit floralen Mustern, goldenen Akzenten sowie Perlmutt, strahlt die Sheikh Zayed Moschee einen ehrwürdigen Charme aus. Vor allem auf die kleinen Details legten die Erbauer viel Wert. Beeindruckend ist der kunstvoll handgearbeitete Teppich aus dem Iran, der eine Fläche von circa 5.600 Quadratmetern bedeckt. Die prachtvollen, mit Swarowski-Kristallen besetzten Kronleuchter aus Messing und Edelstahl wurden in Deutschland gefertigt. Die Moschee trägt den Namen des Gründers und ersten Präsidenten der VAE Scheich Zayid Bin Sultan Al Nahyan, dessen Grabstätte sich auf dem Gelände befindet. Von ihr dürfen keine Fotos und Filmaufnahmen gemacht werden. Es war sein letzter Wille, dass in Abu Dhabi eine wahrhaft große Moschee entstehen sollte. Dazu hinterließ er etwa 350 Mio. Euro aus seinem Privatvermögen.

    Der Sakralbau liegt im Südosten der Stadt in der Nähe des Meeresarms Khor Al Maqta. Er bietet in den Hallen und auf dem Innenhof Platz für etwa 40.000 Gläubige. Nichtmuslime können das Gebetshaus im Vergleich zu vielen anderen Moscheen täglich besuchen. Die Öffnungszeiten der Moschee sind von Samstag bis Donnerstag zwischen 9 und 22 Uhr (letzter Einlass um 21.30 Uhr) und freitags 16.30 bis 22 Uhr. Der Eintritt sowie die Gruppenführungen sind kostenlos. Von Sonntag bis Donnerstag finden Führungen um 10 Uhr, 11 Uhr und 17 Uhr statt. Freitags sind Rundgänge nur nachmittags um 17 Uhr und 19 Uhr möglich. Samstags gibt es Rundgänge um 10, 11, 14, 17 und 19 Uhr. Die Zeiten der letzten Führung des Tages variieren je nach Sommer- bzw. Winterzeit zwischen 16.30/ 17 Uhr und 19.30/20 Uhr.

    Frauen erhalten am Eingang der Sheikh Zayed Moschee schwarze Umhänge, mit denen sie sich verhüllen können. Männern reicht eine lange Hose und ein T-Shirt, um das Gebetshaus zu besichtigen. Als nicht angemessen gelten der Austausch von Zärtlichkeiten, Rauchen und Essen.

    Weitere Informationen zur Sheikh Zayed Mosche


    img_1897k3kgy.jpgimg_1900erj2h.jpgimg_1901dqkqu.jpgimg_1906qgk7m.jpgimg_1908ojkw3.jpgimg_19095ak73.jpgimg_1915raj57.jpgimg_191652jud.jpgimg_19173ikk5.jpg

    Zum Schluss schafften wir noch einen kurzen Abstecher in Ferrari World

    Ferrari World in Abu Dhabi, VAE

    Egal ob Ferrari Fan oder nicht, ein Besuch in der Ferrari World darf bei keiner Abu Dhabi-Reise fehlen. Der größte Ferrari-Park der Welt auf der Yas Insel begeistert Groß und Klein und gilt als Wahrzeichen der Stadt.

    Die Ferrari World liegt etwa eine halbe Autostunde vom Stadtzentrum entfernt, ganz in der Nähe der Formel 1-Rennstrecke von Abu Dhabi. Tickets können bereits vorab online reserviert werden. Diese Tickets sind zum Teil günstiger als die Eintrittspreise vor Ort und vermeiden langes Warten an den Kassen. Mit einem Silver- oder Gold-Ticket können die Schlangen auch vor den Fahrgeschäften vermieden werden, was allerdings aufgrund des geringen Besucherandrangs nur selten notwendig ist (und im Fall auch nachträglich gekauft werden kann).

    Eine fantastische Attraktion für jeden Abu-Dhabi-Urlauber und ein absolutes Muss für Ferrari Fans ist die Ferrari World auf der Insel Yas. Im größten Indoor-Themenpark der Welt dreht sich alles um die leuchtend roten Kult-Flitzer aus Italien. Nicht einmal der Themenpark in Ferraris Heimatstadt Maranello ist so riesig wie die vielfältige Ferrari World in Abu Dhabi.

    Attraktionen in der Ferrari World

    Auf einer gigantischen Fläche von rund 25 Hektar, von denen 8 Hektar überdacht sind, begeistern 20 verschiedene Attraktionen große und kleine Ferrari-Fans. Je nach Interesse an den Ausstellungen und Wartezeiten an den Fahrgeschäften sollten für den Besuch der Ferrari World 5-7 Stunden eingeplant werden.

    Wer sich schon immer wie Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen fühlen wollte, kann in der Ferrari World sein Fahrkönnen auf der hauseigenen Rennstrecke oder dem Rallye-Parcours testen. Auf der Drag-Racing-Piste messen sich Speed-Fans im Beschleunigungsrennen und die ganz Kleinen drehen ihre ersten Runden auf der Gokart-Bahn. Für Rennfahr-Anfänger werden sogar eigene Schnupperkurse angeboten.

    Von 0 auf 100 in 2,9 Sekunden

    Highlight der Fahrgeschäfte in der Ferrari World ist die „Formula Rossa“, die schnellste Achterbahn der Welt. Die knallroten Ferrari-Wägen erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 240 km/h und beschleunigen in 2,9 Sekunden von 0 auf 100. Nach dem raketenartigen Start in der klimatisierten Halle geht es den Rest der 1,5 Fahrminuten durch die Wüste – Schutzbrille gegen Flugsand am Start inklusive.

    Nicht ganz so heiß her geht es auf der gut 1km langen Fiorano GT Challenge. Die Achterbahnwaggons, die übrigens dem Ferrari F430 Spider nachgebaut wurden, beschleunigen hier „nur“ auf 95 km/h. Die restlichen Attraktionen sind vor allem auf Kinder ausgelegt (die als zukünftige Künden angesehen werden) und zum Teil noch extra zu bezahlen.

    Ausstellungen und Vorführungen

    Den Mittelpunkt der Ausstellungen in der Ferrari World stellen natürlich die Ferraris selbst dar. Anhand von zahlreichen Modellen von damals bis heute kann die Design-Geschichte von Ferrari nachvollzogen werden. Der erste Ferrarihändler der Region ist übrigens vor Ort und nimmt gerne Ihre Bestellungen entgegen….

    Neben den auf Hochglanz polierten Autos informieren in architektonisch eindrucksvollen Hallen und einem Multimedia-Center Filme, Fotos, Exponate und Dokumente über den Kult namens Ferrari. Seine komplette Geschichte mit allen Höhen und Tiefen auf der Straße und auf der Rennstrecke wird von der Gründung durch Enzo Ferrari bis zum heutigen Tag im Detail vorgestellt.

    Entstehung der Ferrari World

    Die Entscheidung für den Themenpark in Abu Dhabi fiel im Jahr 2005 durch Aldar Properties PJSC und den Ferrari-Konzern selbst. Drei Jahr später begannen die Bauarbeiten und am 4. November 2010 öffnete die Ferrari-World als größter Indoor-Themenpark der Welt ihre Pforten für Besucher. Der Andrang war allerdings um einiges geringer als erwartet und schon nach nur einem Jahr Betrieb wurden die Öffnungszeiten verkürzt und es mussten aufgrund der geringen Auslastung an die 100 Mitarbeiter entlassen werden.

    img_00571pkle.jpgimg_0053tck89.jpgimg_0033bfjb6.jpgimg_0031u6kja.jpg

    img_0020hjkzy.jpg


    Leider hatten wir wirklich nur ganz wenig Zeit, wir konnten nur kurz reinschnuppern.


    :love:

    Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt :)<3:!:

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 90 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.